Identität und Mission

‚ÄěIn einer zerrissenen Welt m√∂chte die Arche ein Zeichen der Hoffnung sein. Ihre Gemeinschaften gr√ľnden sich auf tiefe, best√§ndige Beziehungen zwischen Menschen von unterschiedlichem intellektuellem Niveau und verschiedener sozialer, religi√∂ser und kultureller Herkunft. ‚Äú
aus der Charta

Das Modell der Archegemeinschaften zielt √ľber die Verpflichtung zur Verantwortung gegen√ľber Benachteiligten und von Ausgrenzung Bedrohten auf die Vision eines neuen Miteinanders, einer Gemeinschaft, in der die Einzigartigkeit einer jeden und eines jeden gesch√§tzt wird und in der alle die gleichen Grundrechte haben.

Die folgenden Punkte entstammen dem "L'Arche International Identity and Mission Statement", welches am Föderationstreffen im Oktober 2009 in Kalkutta genehmigt worden ist:
 

Identitäts-Statement

    Original-Text
  • We are people with and without intellectual disabilities,¬†sharing life in communities belonging to an international federation.¬†
  • Mutual relationships and trust in God are at the heart of our journey together.¬†
  • We celebrate the unique value of every person and recognise our need of one another.
    Deutsche √úbersetzung
  • Wir sind Menschen mit oder ohne geistige Behinderung und leben miteinander in Gemeinschaften, die in einem weltweiten Verbund zusammengeschlossen sind.
  • Wechselseitige Beziehungen und das Vertrauen auf Gott bilden die Mitte unseres gemeinsamen Weges.¬†
  • Wir sch√§tzen den einzigartigen Wert jedes Menschen und sind uns dessen bewusst, dass wir f√ľreinander unverzichtbar sind.

Mission-Statement

    Original-Text
  • Make known the gifts of people with intellectual disabilities, revealed through mutually transforming relationships.¬†
  • Foster an environment in community that responds to the changing needs of our members, whilst being faithful to the core values of our founding story.¬†
  • Engage in our diverse cultures, working together toward a more human society
    Deutsche √úbersetzung
  • Auf die besonderen Gaben von Menschen mit geistiger Behinderung aufmerksam zu machen, die wir in unseren gelebten Beziehungen als f√ľr beide Seiten bereichernd und pr√§gend erfahren.¬†
  • Eine Gemeinschaft zu f√∂rdern, die sich der zentralen Werte ihrer Gr√ľndungsgeschichte bewusst ist und auf die sich wandelnden Bed√ľrfnisse ihrer Mitglieder eingeht.¬†
  • Uns in unseren verschiedenen Kulturen mit anderen f√ľr eine menschlichere Gesellschaft einzusetzen.